1. Gitarrenverstärker # 1
    AkaMatzi

    Gitarrenverstärker

    Hallo, seit heute bin ich zwar im Besitz einer von privat gekauften H&K - Fender Nachbau Gitarre, liegt für mich gut in der Hand, hat einen anschmiegsamen Hals allerdings einen rutschigen Körper (liegt aber eher am Biergeschwür )

    Jetzt meine Frage, da ich ja so verwöhnt wurde mit schnellen Antworten: Ist der untenstehende Verstärker zu gebrauchen? Nein, nicht nur als Feuerholz, meine ich. Hat da jemand Erfahrungen mit, klingt er "fett" im distortion Bereich, ist er sauber und klangintensiv im cleanen Bereich?



    Kann man so etwas eigentlich in der Preisklasse erwarten?



    Danke schonmal für die Hilfe.



    Euer AkaMatzi

    /edit: währe auch schön, wenn ich da einen Bass ranknoten könnte, bei transistor - amps geht's doch eigentlich, oder?



    http://shop.kirstein.de/shop/default...&IT=183&CT=275



    Soundking AK30-A Gitarrencombo - 75 Watt

  2.   Alt 
    Werbung
     

  3. Gitarrenverstärker # 2
    Cadfael
    Hallo AkaMatzi,

    ich kenne den Verstärker NICHT!

    Allerdings habe ich so meine Zweifel ...
    Die Angabe der "Peak Power" sagt auch garnichts (und ist eher kontraproduktiv) ...

    Für 55 Euro kriegst Du in Online Auktionshäusern garantiert einen gebrauchten Markenverstärker.

    Als Roland-Fan rate ich zum Roland CUBE-15(x) oder Roland MicroCUBE (die angegebenen 2,5 Watt sind SEHR laut!!!).
    Einen VOX für 50 Euro zu kriegen wird schwieriger sein ...
    Es gibt aber auch Peavey, Fender Frontman, Laney +++

    Da hast Du vernutlich mehr von. Und es gibt ja auch einen Flohmarkt hier im Forum ...

    Gruß
    Andreas

  4. Gitarrenverstärker # 3
    GitFunkRock
    Ich muss mich der Meinung meines Vorredners anschließen,
    Ich weiß noch ziemlich genau, als ich mit Gitarre angefangen habe...
    damals habe ich mir auch überlegt so einen Verstärker in der Art zu holen, habe mich aber zum Glück im ebay umgeschaut und schlussendlich einen zweikanaligen yorkville G90 Transistoramp (Ich glaube 60 Watt) für 50 Euro gefunden und bin mit diesem sehr glücklich gewesen...
    Nach ca. einem Jahr hat mir die Zerre des Transistoramps nicht mehr so gefallen, da habe ich mir dann aus Geldmangel keinen neuen geholt, sondern einfach einen guten Bodentreter davorgehängt, und schon war ich wieder einigermaßen glücklich!

    Also ich rate dir ganz klar zu einem gebrauchten Gitarrenverstärker
    Schau mal bei ebay oder bei quoka.de da hats auch viele Kleinanzeigen
    für 40- 70 Euro lässt sich da mit Sicherheit ein zufriedenstellender Amp für den Anfang finden

Ähnliche Themen zu Gitarrenverstärker
  1. Fender FM 212 R Gitarrenverstärker: Verkaufe Fender Amp FM 212 R. Sehr...
    Von kleenerpunker im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 20:19

Lesezeichen

Sie betrachten gerade Gitarrenverstärker.